Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

Ortsgruppe Friedrichshafen

Rodung im Seewald wegen Flächenfraß ??

19. November 2018

Die Industrie in Friedrichshafen wünscht und bekommt, was sie wünscht? mehr...

Liebherr Aerospace und ATT wollen in den Seewald hinein erweitern.
Deshalb soll der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden.

Die offiziellen Unterlagen finden Sie hier: https://sitzungsdienst.friedrichshafen.de/to0040.asp?__ksinr=291874&toselect=300446  
Auch Schwäbische Zeitung und Südkurier berichteten darüber.

Neben den ökologischen Schäden im Seewald sehen wir hier ein allgemeines Problem: den verschwenderischen Umgang mit Fläche.
Außer den jetzigen etwa 3,5 ha für Liebherr/ATT werden nach einer Umfrage der Stadt bei den Betrieben etwa 90.000 m2 = 9 ha zusätzliche Baufläche benötigt.
Die Verwaltung scheint die Wünsche der Betriebe zu übernehmen, ohne zu hinterfragen, ob die geplanten Erweiterungen nicht auch flächensparender und damit ökologischer verwirklicht werden könnten.

Infos zu den zu ökologischen Schäden im Seewald und zum sparsameren Umgang mit Industriefläche


Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb