Hornissen stehen unter Naturschutz. Als Fleischfresser und Jäger dezimieren sie auch viele unangenehme Insekten wie Fliegen, Wespen usw. Ihre Stiche sind, entgegen dem Volksglauben, nicht gefährlicher als die von Wespen oder Bienen. Ihre Nester dürfen nicht zerstört werden, sie können aber von Fachleuten umgesiedelt werden.

Auch Wespen sind Jäger, sie versorgen ihren Nachwuchs mit gefangenen Insekten, Spinnen usw. Durch ihre Liebe zu Süßem werden sie allerdings manchmal lästig.

 Bei Fragen wie:
"Was tun, wenn ich ein Wespennest im Rolladenkasten habe?"
können Sie sich an folgende Adressen wenden:

Werner Vooren, Friedrichshafen
(vor allem für Fälle um Friedrichshafen)
Tel.: 07541 71044


Herr Siegfried Wehrle, Überlingen
(vor allem für Fälle im Westkreis)
Tel.: 07551 61681

Marc Quecke (vor allem für Fälle um Heiligenberg und Frickingen)
Heiligenberger Str. 32
88630 Pfullendorf
Tel.: 07552 409288
Handy: 0162 4904910

Andreas Moser, Meckenbeuren
nur für Fälle in Meckenbeuren
Tel.: 07542 929257

Herr Pohl, Herr Hellmann, Ravensburg
(vor allem für Fälle um Tettnang, Meckenbeuren, Neukirch)
Tel.: 0751 6529265

Herr Frisch, Wangen
(vor allem für Fälle um Neukirch)
Tel.: 07522 5542

In schwierigen Fällen kann man sich aber auch an unsere Feuerwehren wenden (s. u.).

Übrigens:

Der Eigentümerverband Haus & Grund hat darauf hingewiesen, dass Mieter von ihren Vermietern die Beseitigung von Wespennestern auf dem Balkon verlangen können. Die Beeinträchtigung des Balkons durch die Wespen und ihr Nest muss in diesem Fall allerdings gegeben sein.

Kosten für Wespennest-Entfernung zahlt Vermieter

Außerdem ist dem Vermieter eine angemessene Frist einzuräumen, wenn er das Wespennest beseitigen muss. Dennoch muss er die Kosten für eine Beseitigung übernehmen und kann sie nicht als Betriebskosten auf die Mieter abwälzen.

Feuerwehr und Kammerjäger entfernen Wespennester

In Fällen mit erheblicher Gefahr können Mieter selbst Kammerjäger oder Feuerwehr beauftragen - und müssen den Vermieter nicht einmal darüber informieren. Falls die anfallenden Kosten im Verhältnis zur tatsächlichen Gefahr angemessen sind, muss die Vermieter die Rechnung bezahlen. Sind die Kosten unverhältnismäßig, muss der Mieter zahlen.

(aus: https://www.augsburger-allgemeine.de/wissenschaft/Vermieter-muss-Kosten-fuer-Wespennest-Entfernung-uebernehmen-id31430612.html)

 

 



Suche