Ihr Kontakt zum BUND Friedrichshafen. Sie erreichen unser Team

  • über Mobilfunk, SMS oder WhatsApp an 0151 64595770
  • über E-Mail an: bund.friedrichshafen@bund.net

Wildtiere in Not: http://www.bund-friedrichshafen.de/soforthilfe/verletztes_verwaistes_wildtier_gefunden/

Hier finden Sie die aktuellen Termine des Ortsverbandes BUND Friedrichshafen.

Obereschprojekt

Eine Hecke, die im Frühjahr blüht und im Herbst Vogelbeeren und andere Früchte trägt, soll in der Nähe der Weilermühle entstehen. Der BUND und die Umweltabteilung der Stadt Friedrichshafen starten dort in diesem Herbst ein Projekt, bei dem 100 einheimische Wildsträucher gepflanzt werden. Hier sollen Bienen, Schmetterlinge, Rotkehlchen, Kernbeißer, Haselmaus und andere Tiere Nahrung und Unterschlupf finden.

Auch für Eidechsen sollen Verstecke, Sonnen- und Eiablageplätze entstehen. Hierfür ist der Bau eines Trockenbiotops mit Sandflächen, Stein- und Holzhaufen geplant.

Interessierte Bürger sind zum Mitmachen herzlich eingeladen.
Am 20.10. sollen die Eidechsenbiotope gebaut und am 3.11. die Hecke gepflanzt werden. Auch der Ortsvorsteher von Ailingen, Herr Schellinger, wird bei den Bau- und Pflanzarbeiten mithelfen.

Treffpunkt ist jeweils das Freizeitgelände Weilermühle, 13 Uhr .

An den beiden genannten Terminen finden zusätzlich auch Workshops für Gartenbesitzer statt mit Informationen und Anregungen, den eigenen Garten zu einem Lebensraum für Vögel, Insekten oder Eidechsen zu machen.
Für Maßnahmen im eigenen Garten bietet die Stadt Friedrichshafen auch finanzielle Unterstützung an im Rahmen ihres Förderprogramms „Mehr Natur in Friedrichshafen“.

Kindergruppe Obereschprojekt

Alle Grundschulkinder sind herzlich eingeladen, beim Anlegen von Sonnen- und Brutplätzen und pflanzen von Wildhecken mitzumachen. Natürlich gibt es wieder viele Spiele.

Mitzubringen: an die Witterung angepasste Kleidung, die auch schmutzig werden darf, ein kleines Vesper und Getränk.

 

 

Reparatur-Café

Nächste Öffnungstermin des Reparatur-Cafés:
Montag, 5.11.,  14-17 Uhr

Das Reparatur-Café ist immer am 1. Montag im Monat geöffnet.

Repariert werden kann (fast) alles, was man tragen kann. Besucher und Reparaturhelfer kümmern sich gemeinsam um den defekten Gegenstand. Für Wartezeiten steht die Cafeteria des Haus Sonnenuhr zur Verfügung.

Bringen Sie bitte nur einen Gegenstand und Zeit mit.

Reparatur-Café im Seniorentreff Haus Sonnenuhr, Paulinenstr. 2

Fragen zum Reparatur-Café in Friedrichshafen? Hier bekommen Sie Auskunft:   rc.fn.bund@gmail.com

Allgemeine Infos zum Reparatur-Café: http://www.bund-friedrichshafen.de/reparaturcafe/ 

Weitere Betreuer/innen für BUND-Kindergruppe gesucht

Die BUND-Kindergruppe ist ein Angebot für Kinder im Grundschulalter, die Freude daran haben, die Natur zu erforschen und spielerisch kennenzulernen.

Zur Ergänzung unseres Leitungsteams suchen wir Unterstützung. Sie passen zu uns, wenn Sie:

  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Interesse am Erhalt von Natur und Umwelt haben
  • sich für pädagogische Zugänge zur Natur begeistern können
  • kreative Angebote mitentwickeln möchten, um Natur „mit allen Sinnen“ erfahrbar zu machen.

Wir bieten Ihnen eine spannende Position im Ehrenamt, ein sympathisches und hoch motiviertes Team zur Begleitung, fachgerechte Einführung in die Umweltpädagogik und regelmäßige Fortbildungsangebote und Supervision. Auch der Erwerb der Jugendleiterkarte (Juleika) ist möglich.

Aus unserer Arbeit:

 

 

Streuobstfest

Apfelsaft frisch aus der Presse

Die BUND-Ortsgruppe Friedrichshafen und die Ortschaft Ailingen luden am 3. Okt. ein zum nunmehr traditionellen Streuobstfest  im Streuobstgarten Weilermühle bei Ailingen. Normalerweise werden die Äpfel der vielen dort wachsenden Apfelsorten gemahlen und zu Saft gepresst. Doch dieses Jahr hat auch hier der Spätfrost die Blüte vernichtet, so mussten die Äpfel und Birnen für das Fest im Vorfeld aus der Umgebung zusammengetragen werden.
Die Kinder waren wieder Feuer und Flamme und wollten gar nicht mehr aufhören mit mahlen und Saft pressen.
Der frische Saft wurde z.T. sofort getrunken, z.T. mit nach Hause genommen.

Wie auch in den vergangenen Jahren präsentierten sich die Saatgutinitiative und informierte über ihre Arbeit zum Erhalt alter Gemüsesorten und der Sortenvielfalt.

Pomologen zeigten und erläuterten diverse alte Apfelsorten und halfen interessierten Baumbesitzern, ihre Sorten zu bestimmen.

Artikel in der Schwäbischen Zeitung

Artikel im Südkurier

 

 

Park(ing) Day

Am 3. Freitag im September ist der internationale Park(ing) Day. Parkplatzbegrünungen und anderen Aktionen zeigen, dass eine Stadt mit Parks statt Parkplatz mehr Lebensqualität bietet.
Auch in diesem Jahr fanden wieder Aktionen in Friedrichshafen statt. Dabei beteiligt waren der BUND, Greenpeace und der ADFC.

Bisher sind die Straßen in der Stadt vor allem auf die Bedürfnisse der Autos ausgerichtet. Radfahrer und Fußgänger spielen nur eine Nebenrolle. Bäume, Sträucher und Blumen werden häufig nur als  Beiwerk betrachtet. Dabei lädt eine grüne und fußgängerfreundliche Stadt zum Bummeln und Verweilen ein, was den Geschäften in der Stadt zugute kommt. Das Grün ist auch wichtig für ein angenehmes Stadtklima, für das Wohlbefinden der Bewohner und Besucher und nicht zuletzt für die Tiere.

Der BUND gestaltete zusammen mit Greenpeace zwei Parkplätze in der Charlottenstraße in eine kleine grüne Oase mit Blumen, Liegestuhl und Gartenmöbeln um.

Die Nesterkartierung in Fischbach von 2014 wurde 2017 und 2018 wiederholt, um zu schauen, ob die Population zu- oder abgenommen hat.
Auch die Umweltabteilung der Stadt erfasst Mehlschwalbennester. Sie beobachtete 2017 das Schreienesch-Viertel und 2018 Hofen. 

Mehr zum Projekt

 

Gefahr für Vögel durch Raupenleim

Häfler Bürger berichteten von einem Buntspecht, der am Raupenleim auf einem Obstbaumstamm kleben geblieben war. Durch den beherzten Einsatz der Baumbesitzer und das große Engagement eines Häfler Tierarztes konnte der Vogel gerettet werden.

Aus dem Email: "Als ich den Vogel vorsichtig vom Leim wegzog, schrie er jämmerlich. Ich setzte ihn ins Gras und er hüpfte ein paar Schritte davon, aber fliegen konnte er nicht mehr. Hätte ich ihn nicht zum Tierarzt gebracht, hätte ihn mit Sicherheit Nachbars Kater fertiggemacht!"

Mit einfachen Mitteln kann man verhindern, dass Vögel der klebrigen Masse zu nahe kommen - s. Foto rechts.

Inzwischen haben wir auch von anderen Vögeln gehört, die Opfer eines Ungeziefer-Leims am Stamm von Obstbäumen wurden.

Wenn Sie selbst so etwas erlebt haben oder davon gehört haben, berichten Sie uns bitte davon, möglichst mit Angaben zu der Art des Ungezieferleims am Baumstamm (Firma, Produktbezeichnung o.ä.). Ein Foto dazu wäre super.
Machen Sie bitte auch Nachbarn oder Freunde auf die Gefahr durch aufgetragenen Raupenleim aufmerksam.

 

Neues aus der Region

Bodenseegürtelbahn

Die SPD veranstaltete am 19.1.2017 ein "Probefahren" mit der Bodenseegürtelbahn. Bei den Stopps auf mehreren Unterwegs-Bahnhöfen wurde auf Positives und Negatives an der Bahn und den Bahnhöfen aufmerksam gemacht.
Ziel der Aktion war, dass möglichst schnell Verbesserungen durchgeführt werden und damit die Fahrt mit der Bahn statt mit dem Auto attraktiver wird. (Abb.: DB/Südkurier)

Artikel Schwäbische Zeitung vom 20.1.
Artikel Schwäbische Zeitung vom 21.1.

Artikel Südkurier Testfahrt

Artikel Südkurier Problemcheck

Weitere Informationen zur Bodensee-Gürtelbahn finden Sie auf der Homepage der Bodensee-S-Bahn-Initiative:   http://www.bodensee-s-bahn.org/index.php?id=2  

Umweltinformationen

Umweltapp der Landesregierung Baden-Württemberg  https://www.umwelt-bw.de/meine-umwelt 
Das Ministerium schreibt dazu:
"Rufen Sie zu Ihrem aktuellen Standort oder zu einer gewünschten Position zum Beispiel Pegelstände oder Luftqualitätsdaten ab. Finden Sie heraus, ob ihr Hausdach für eine Solaranlage geeignet ist. Oder sehen Sie sich die Naturerlebnisorte und Mitmachangebote in Ihrer Umgebung an. Zahlreiche Informationsquellen stehen Ihnen bereits jetzt zur Verfügung, nach und nach werden weitere hinzugefügt."

 

 

Auch die LUBW (Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg) bietet Informationen zu Umwelt-Themen: Aktuelle Messwerte + Daten- und Kartendienst
https://www.lubw.baden-wuerttemberg.de/startseite  

 

 



Suche